Bewerbung als Werkzeugmechaniker

Bewerbungsschreiben für die Bewerbung als Werkzeugmechaniker

kostenlos Muster Anschreiben downloaden

Aufgaben und Tätigkeiten eines Werkzeugmechanikers

Der Beruf des Werkzeugmechanikers zeichnet sich dadurch aus, dass Metall- oder Kunststoffteile hergestellt, sowie die Serienproduktion von industriellen Biege- und Stanzvorrichtungen gebaut werden. Auch die Metallverarbeitung, das Bohren, Fräsen und Hämmern zahlt zu den häufigen Aufgaben.

Exaktes Arbeiten ist ein elementarer Bestandteil und besonders wichtig in diesem Beruf. Werkzeugmechaniker fertigen technische Zeichnungen nach exaktem Maßstab an und halten die exakten Maße anschließend beim Herstellen des Bauteils ein. Dabei kommt es oftmals auf Millimeter an, denn ansonsten funktioniert das Gewerk am Ende nicht. Heutzutage lernen Werkzeugmechaniker den Umgang mit sogenannten CNC-gesteuerten Maschinen, sowie deren Programmierung.
Der Arbeitsalltag eines Werkzeugmechanikers zeichnet sich dabei nicht nur aus dem Erlernen der traditionellen Methoden aus. Auch die Arbeit am Computer ist ein wichtiger Bestandteil.
Werkzeugmechaniker haben verhältnismäßig viel Kontakt zum Kunden, denn eine individuelle Herstellung des Gewerks ist an der Tagesordnung.  Sie sollten also ebenfalls eine breite Fülle an Softskills mitbringen. Dieses ist auch  wichtig, denn Sie werden den Kunden des öfteren in die jeweiligen Maschinen und Gewerke einführen.

Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker ist gesetzlich geregelt und dauert dreieinhalb Jahre. Dabei kommen unterschiedliche Fachrichtungen in Frage:[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

  • Formentechnik
  • Instrumententechnik
  • Stanz- und Umformtechnik

Generell sollten Auszubilde sich allerdings darauf einstellen, dass sie in allen Fachrichtungen Bestandteile in Ihrer Ausbildung wiederfinden. Der Beruf des Werkzeugmechanikers wird in der Regel in einzelnen Betrieben, im Maschinenbau und sogar in der Medizintechnik ausgeübt. Wie dabei Ihr konkreter Berufsalltag aussehen wird, ist durchaus unterschiedlich und kann von Betrieb zu Betrieb stark variieren.

Geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen für den Beruf des Werkzeugmechanikers

Für die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker wird in der Regel kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt. Sie sollten handwerkliches Geschick und ein gewisses Verständnis für Technik und Metallverarbeitung mitbringen.
Dabei zeichnet Sie die Freude am sorgfältigen Arbeiten aus. Gerade bei der maßgetreuen und präzisen Anfertigung von Werkstücken ist diese unabdingarb. Zusätzlich ist Geschicklichkeit ein absolutes Muss, welches von einer gut entwickelten Auge-Hand-Koordination ergänzt wird. Diese brauchen Sie beim beim Sägen,  Fräsen, Feilen und Schleifen von Metallteilen. Das eben schoon angesprochene handwerkliche Geschick wird bei der Montage von Bauteilen ebenso wie bei der Durchführung von Wartungsarbeiten benötigt.

Die erfolgreiche Bewerbung als Werkzeugmechaniker

Eine erfolgreiche Bewerbung hat einige besondere Grundlagen. Dazu zählen gute Noten in den relevanten Unterrichtsfächern, wie Werken und Technik.
Zusätzlich ist es optimal, wenn Sie bereits Erfahrungen im Umgang mit Fräs- und Schleifmaschinen haben. Gern gesehen sind darüberhinaus erste Erfahrungen beim Arbeiten mit technischen Zeichnungen.

Um Werkstoffe und deren Reaktionen und Verhalten gut einschätzen zu können, empfehlen wir gute Noten in Physik und Mathematik.

DEINE VORTEILE

  • Erfolgschancen erhöhen
  • Ideen bekommen
  • 100% Kostenfrei