Bewerbung nach DIN 5008

Bewerbung nach DIN 5008

Deutschland ist bekannt sich an Normen und Regeln zu halten. Für alles gibt es eine Anleitung oder Empfehlung, wie etwas asuzusehen hat. So ist es nicht verwunderlich das es auch eine Normmung für die Bewerbung nach DIN 5008 gibt. Aber keine Angst – Es geht nicht um den Inhalt einer Bewerbung, sondern um die Gestaltung bzw. Aufbau der selbigen.

Was bedeutet DIN 5008?

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) erarbeitet Standards. In diesem Fall gelten die Standards für Geschäftsbriefe. Genauer bezeichnet DIN 5008 – „Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung“.

Muss ich meine Bewerbung nach DIN 5008 erstellen?

Naja, das ist so eine Sache. Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich dran hält und strikt nach DIN seine Bewerbung, Anschreiben oder Lebenslauf erstellt. Vorteile bringt das ganze schon mit sich; der Geschäftsbrief / Bewerbungsschreiben wirkt übersichtlich und strukturiert. Das ganze vermittelt einen gewohnten Eindruck. Eine Bewerbung nach DIN 5008 zu erstellen ist nicht allzu schwer, vielmehr muss  vorher das Dokument in MS Word oder OpenOffice vorbereitet werden. Nachfolgend im Überblick das Wichtigste:

Papierformat

  • Verwenden Sie Papier der Größe DIN A4 mit einer Höhe von 29,7 cm und einer Breite von 21 cm
  • Das Formformat kann unterschiedlich gewählt werden, siehe nachfolgendes Bild:

Bewerbung nach DIN

Seitenränder

Linker Seitenrand (Fluchtlinie): 2,5 cm (früher 2,41 cm, wurde 2011 geändert) Rechter Seitenrand: 2 cm

Lage der Faltmarken bzw. Falzmarken

Faltmarke 1 10,5 cm vom oberen Rand Faltmarke 2 21 cm vom oberen Rand

Länge der Faltmarken: 4-8 mm Lage der Lochmarke: 14,85 cm vom oberen Rand

Schriftgröße

Sollte nicht kleiner als 10 pt sein und aus gut lesbaren Schriftarten bestehen. Empfohlene Schriftgrößen für den Geschäftsbrief liegen für Anschriften und Brieftext im Bereich von 10 bis 12 pt. (Punkten).

Zeilenabstand

Wählen Sie einen einzeiligen Zeilenabstand.


Das ganze auf Papier (PDF) sieht dann so aus: