Warum das Aussehen des Bewerbungsschreibens wichtig ist

Das Bewerbungsschreiben ist die Möglichkeit, sein eigenes Profil ins rechte Licht zu setzen. Allerdings sollte gerade hier auf einiges geachtet werden, denn ansonsten wandert die Bewerbung direkt auf die falsche Seite.

Aussehen für den ersten Eindruck

Schriftliche Bewerbungen gibt es immer noch, egal ob nun in Briefform, oder wie häufiger gewünscht, per E-Mail. Egal wie die Bewerbung versendet wird, das Bewerbungsschreibenwird immer zuerst angesehen. Wenn dieses persönliche Anschreiben schon im Aussehennicht entspricht, dann war diese Bewerbung garantiert sinnlos. Die Konkurrenz ist groß und so muss die Bewerbung direkt positiv ins Auge fallen. Doch was ist zu beachten und was sollte lieber nicht in einem Bewerbungsschreiben stehen? So sollte das Anschreiben dann auch aufgebaut werden, was das Aussehen erheblich beeinflusst. Natürlich kommt wie bei jedem Anschreiben zuerst einmal die persönliche Anrede und der Grund der Bewerbung. Diese Form ist identisch mit einem normalen Geschäftsbrief und ist somit noch leicht. Doch dann kommen schon die ersten Unsicherheiten. Denn was gehört in ein Bewerbungsschreiben? Oftmals wird einfach nur einen Aufzählung genutzt, doch genau das ist falsch. Eine einfache Aufzählung genügt nicht und verändert das Aussehen zusätzlich noch negativ. Klare Sätze lassen viel mehr zu, dass wirklich alle Stärken besser hervorgehoben werden können. Dies fängt schon bei der korrekten Anrede an, denn diese ist beim Bewerbungsschreiben von enormer Wichtigkeit. Da rückt das Aussehen zunächst einmal in den Hintergrund. Doch was tun, wenn der richtige Ansprechpartner fehlt? Hier sollte Eigeninitiative genutzt werden. Ein Anruf genügt, um den richtigen Ansprechpartner herauszufinden. In vielen Fällen testen die Unternehmen hier schon die Bewerber. Nur wenn die Anrede korrekt im Bewerbungsschreiben vorhanden ist, wird die Bewerbung überhaupt angenommen. Natürlich sollte das Aussehen immer mit berücksichtigt werden, da auch darauf gesehen wird. Also immer die größte Sorgfalt walten lassen, selbst wenn die Bewerbung per E-Mail versandt wird. Die Form muss stimmen, ansonsten ist der Zeitaufwand umsonst.

Bewerbungsschreiben die eigene Darstellung

Hier sollten dann die individuellen Fertigkeiten genau beschrieben werden. Denn nicht nur das Aussehen des Schreibens ist entscheidend. Vielmehr will die entscheidende Person wissen, warum ausgerechnet der Bewerber für die Stelle geeignet ist. Natürlich nicht übertreiben, denn auch das durchschauen Personalchefs ganz schnell. Damit die Eigendarstellung funktioniert, am besten für das Bewerbungsschreiben die Anforderungen in der Stellenausschreitung durchgehen. Natürlich immer auf das Aussehen des Schreibens achten, denn auch das kommt mit in die Bewertung mit hinein. Also genau beschreiben, warum gerade sie für diese Stelle am Geeignetsten sind. Erfahrungen in einem gewissen Bereich sollten grundsätzlich beschrieben werden. Denn genau dafür ist das Bewerbungsschreiben gedacht, auch wenn das Aussehen hier niemals Vergessen werden darf. Damit kein Punkt der Stellenausschreibung übersehen wird, sollten hier alle Punkte nacheinander abgearbeitet werden. Wichtig ist hierbei, das jede Qualifikation auch belegt werden kann. Ansonsten würde spätestens an diesem Punkt die Bewerbung auf Seite gelegt. In dem Bewerbungsschreiben sollten daher immer auch Beispiele genannt werden. Denn natürlich ist das Aussehen bei diesem Schreiben wichtig, doch der Inhalt nimmt einen wesentlichen Punkt ein. Nur wer dies berücksichtigt, wird eine gewisse Chance auf ein persönliches Vorstellungsgespräch haben. Natürlich ist bis hierin noch nicht alles im Bewerbungsschreiben vorhanden, wobei an keiner Stelle einfach eine Aufzählung genügt. Dies könnte zwar das Aussehen ein wenig auflockern, aber auch gleichzeitig wieder negativ angesehen werden.

Warum bewerben sie sich ausgerechnet hier?

Natürlich könnte jetzt der Personalchef voraussetzen das dich der Job interessiert. Doch es gibt weitaus mehr Interpretationen, daher sollte der Grund nochmals im Bewerbungsschreiben dargestellt werden. Dieser Punkt sollte nicht sehr viel Platz einnehmen, wobei auch hier wieder das Aussehen wichtig ist. Daher sollte auch mit Absätzen gearbeitet werden, damit das Bewerbungsschreiben übersichtlicher wird. Somit wird das Aussehen zusätzlich noch verbessert. In dem kurzen Abschnitt erwähnen, warum dich ausgerechnet diese Stellenausschreibung interessiert hat. Dies könnte zum Beispiel eine höhere Verantwortung sein. Allerdings in diesem Punkt niemals die Unwahrheit schreiben, denn auch das kann schnell durchschaut werden. Wiederum ist es wichtig, das du deine eigenen Stärken herausarbeitest. Dafür keine Stichpunkte nehmen, sondern immer in ganzen Sätzen. Denn Stichpunkte haben in einem Bewerbungsschreiben nichts zu suchen, daher lieber mit Absätzen arbeiten. Das lässt das Schreiben immer noch gut und übersichtlich aussehen. Die Stärken dann noch mit einzelnen Beispielen unterlegen. Also was du bisher gearbeitet hast und welche Erfahrungen bis dahin gesammelt wurden.

Der gekonnte Abschluss

Hier kannst du eigentlich fast nichts mehr falsch machen. Doch sollte auch der Abschluss in einem Bewerbungsschreiben klar formuliert sein. Bis hierin hat das Aussehen schon eine wichtige Rolle gespielt, was es natürlich auch jetzt macht. Wichtig ist hier auch, das im Abschluss nochmals das Interesse an einem persönlichen Gespräch bekundet wird. Zusätzlich sollte hier auch der nächste mögliche Eintrittstermin stehen. Wenn du es bis hierin alleine geschafft hast, dann hast du eine wichtige Hürde genommen. Allerdings geht das mit einem Bewerbungsschreiben auch einfacher, wobei hier das Aussehen ebenfalls schon berücksichtigt wurde. Selbstverständlich kommt ganz zum Schluss noch eine Grußformel, wie es sich gehört.

Bewerbungsschreiben richtig gestalten

Genau das ist wichtig, wozu dann das Aussehen ebenfalls gehört. Denn wer sich nicht daran hält, der wird keine Chance auf ein persönliches Gespräch erhalten. Daher ist die Form und das Aussehen immer das, was ein Personalchef als erstes bei einem Bewerbungsschreiben in Augenschein nimmt. Hat das Schreiben den ersten Augenschein überstanden, dann erst wird der Inhalt geprüft. Wer es sich da einfacher machen möchte, der sollte auf ein Formular zurückgreifen. Hier müssen dann nur noch die persönlichen Daten eingetragen werden. Natürlich in ganzen Sätzen, in einem Bewerbungsschreiben haben Stichpunkte nichts verloren. Zwar würde das vielleicht gut aussehen, aber keinen guten Eindruck machen. Gute Stellen sind nur wenige vorhanden. Daher gibt es immer eine große Anzahl an Bewerbungen. Hier solltest du wirklich nichts dem Zufall überlassen, sondern gleich ein gutes Formular nehmen. So steigt deine Chance auf eine Einladung. Denn genau das ist das Ziel. Als beim Bewerbungsschreiben auf den Inhalt und das Aussehen achten. Dies ist der erste Eindruck, direkt nach dem Anschauen. In der Regel wirst du keine zweite Chance erhalten, denn dafür gibt es einfach zu viele Bewerber. Daher lieber ein Formular verwenden, damit es dann auch klappt.